Angelina bereist Europa mit dem Zug

Angelina bereist Europa mit dem Zug

Angelina ist 14 Jahre alt, kommt aus der Steiermark und hat ein Ewing-Sarkom. Ihr Herzenswunsch war eine Europareise per Zug.

Nach ihrer Reise erreichten uns viele tolle Fotos und vor allem ein schöner Brief, der ihre Reise dokumentierte:

Meine Wunschreise startete am 8. August mit meinen Eltern Richtung Genf. Dort sahen wir den Jet d’eau und die Genfer Blumenuhr (l’Horloge Fleurie). Rund um den Genfersee war ein Musikfestival, das wir uns auch ansahen. Leider hatten wir nicht viel Zeit dort, denn wir waren dort nur 1 ½ Tage. Trotzdem war es sehr schön.

Als nächstes ging es nach Barcelona. Wir hatten dort eine „Hop on Hop off Tour“, wo wir auch sehr vieles von dort aus sahen. Park Güell, Barcelona Zoo, Arc de Triomf und die Sagrada Família, wo wir leider nicht hinein konnten aber von oben aus hat man es auch ganz schön gesehen. Wir waren auch am Tibidabo, am Strand, im Camp Nou, dem Stadion des FC Barcelona und sind auch durch die Stadt gelaufen. Barcelona hat mir von allen Städten am besten gefallen und würde jeder Zeit wieder dorthin reisen.

Als nächstes ging es nach Madrid. Dort gingen wir durch die Stadt und sahen wie dort die Menschen lebten und es war viel stressiger als in Barcelona. Aber es hat mir dort auch sehr gefallen auch wenn wir nur durch eine Einkaufsmeile gegangen sind. In Madrid waren wir nur 12 Stunden. Aber, wenn ich die Stadt einmal besser kennenlerne, gefällt sie mir sicher viel besser.

Als nächstes ging es nach Paris. Dort hatten wir auch eine „Hop on Hop off Tour“. Wir sahen den Eiffel Tower, den Louvre und von weiten auch den Arc de Triomphe. Wir hatten unser Hotel eine Straße weiter vom Moulin Rouge. Paris ist eine wunderschöne Stadt.

Als nächstes ging es nach London. Dort sahen wir das London Eye, den Buckingham Palace, sparzierten durch die Oxford Street. Den Big Ben sahen wir nur von außen, weil er renoviert wird. es ist sich zeitlich nicht so viel ausgegangen, denn London ist sehr groß.

Dann war ein kurzer Zwischenstopp in Liverpool, bevor es nach Belfast ging. Dort waren wir im Liverpool Stadion an der Anfield Road, das auch sehr schön war. Dann ging es auch schon auf das Schiff, Richtung Belfast.

Leider hat es in Belfast beide Tage nur geregnet und es hatte vieles zu, aber wir gingen trotzdem durch die Stadt, um uns wenigstens ein bisschen anzusehen. Wir waren am Victoria Square, sahen den Spirit of Belfast. Leider hatte ich vor lauter Stress Bauchkrämpfe bekommen und habe dann im Hotel bleiben müssen. Aber meine Eltern haben ein Pup gefunden, wo live Musik war und sie mir das am nächsten Tag gleich gezeigt haben. Belfast war auch sehr schön und dort würde ich auch wieder hin.

Mein größter Wunsch ist in Erfüllung gegangen. Vielen Dank an Make-A-Wish für die tolle Organisation der Reise.

 

Gefällt dir?

Wenn dir diese Wunscherfüllung gefällt, dann teile dies bitte mit deinen Freunden und hilf uns so, noch mehr Herzenswünsche zu erfüllen: