Tobias und sein Traum vom Baumhaus

Tobias und sein Traum vom Baumhaus

Tobias ist 6 Jahre alt, hat Leukämie und kommt aus Niederösterreich.

Schon als wir Tobias das erste Mal besuchten, war klar: Der junge Mann wusste was er wollte.

Auf  jeder Seite unseres Wunschbuches  konnte man es sehen –  geschrieben, gezeichnet oder geklebt – das (sein) „Peter Hase Baumhaus“.  Tobias Herzenswunsch : Genauso eines sollte in seinem Garten, besser gesagt beim Nussbaum, stehen. Von diesem wollte er die Nüsse vom Baum „fischen“.  In der nächsten Stunde machte uns Tobias auf jedes Detail aufmerksam und am Ende waren wir Fachfrauen für das Wesentliche. Beim Lokalaugenschein im Garten fanden wir jedoch zu unserem Staunen einen noch jungen und somit  ziemlich kleinen Nussbaum vor – eine Herausforderung für den Erbauer.

Da wir bereits vergangenes Jahr einen „Baumhaus-Wunsch“ umsetzen durften, hatten wir  in Herrn Polsterer rasch einen geübten und fachmännischen Erbauer zur Hand.  Gemeinsam besuchten wir nochmals die Familie und kamen zum Schluss, dass Tobias „Peter Hase Baumhaus“ vor dem Nussbaum erbaut wird und die Äste in das Haus integriert werden. Es dauerte nicht lange und Herr Polsterer hatte sein Bild des fertigen Hauses vor Augen. Jetzt begann die Materialbeschaffung mit all den kleinen Deko-Details. Ein aufwendiger und manchmal mühsamer Weg, nachdem alle Hürden (wie zum Beispiel der Rutschenkauf) gemeistert wurden konnte es los gehen.

An einem regnerischen Montag kämpfte sich Herr Polsterer durch den aufgeweichten Boden, um die ersten Pfeiler zu setzen. Nach einer Arbeitswoche und den  letzten Handgriffen – das Dach wurde mit Kunst- Ahornblättern verschönert, ein Seilzug mit Kübel angebracht um die Nüsse später fachgerecht transportieren zu können, das Fimo-Türschild- ein Abdruck von Tobias Hand – angenagelt – konnte Tobias sein Haus einweihen. Wie es sich gehört, durchschnitt er das rot-weiß-rote Baustellenabsterrband und gemeinsam mit seinen Freunden wurde jeder Winkel erobert.  Hinauf über die Leiter, bergab über die gelbe Rutsche.

Zur Jause schnitten wir noch die Peter Hase Torte an. Natürlich eine Karottentorte, verfeinert mit Schokolade, Zugeständnis an Tobias, da er Schokolade liebt.

An diesen „Hausbau“ werden wir uns alle noch lange zurückerinnern. Ich, da mir die Umsetzbarkeit kaum vorstellbar erschien, Romana, die jetzt nahezu Expertin im Kauf von Baumhaus-Zubehör ist, Herr Polsterer, der trotz toll gelungenem Werk froh ist in Zukunft wieder auf Bäumen bauen zu dürfen. Gemeinsam werden wir aber Tobias strahlen und Eifer bei der Erst-Begehung und somit die In-Besitznahme seines Herzenswunsches nie vergessen und immer vor Augen haben.

Gefällt dir?

Wenn dir diese Wunscherfüllung gefällt, dann teile dies bitte mit deinen Freunden und hilf uns so, noch mehr Herzenswünsche zu erfüllen: