Teneriffa

Teneriffa

Am 22. Juli 2023 ging es für uns bereits um 7 Uhr zum Bahnhof in Attnang-Puchheim, damit wir rechtzeitig mit dem Zug am Flughafen Wien-Schwechat waren. Es war sehr gemütlich, da wir nicht umsteigen mussten. Dort angekommen checkten wir ein, was mit unserem Online-Ticket sehr einfach und schnell funktionierte und gaben unsere Koffer ab. Wir aßen noch eine Kleinigkeit. Anschließend war es so weit und wir gingen durch die Sicherheitskontrolle und nach einigem Warten durften wir auch schon in den Flieger. Wir saßen in der Reihe 6, relativ weit vorne, kurz vor dem Flügel und sahen somit weit nach vorne. Wir warteten noch eine Weile, bis alle Koffer eingeladen waren und auf einmal wurde es finster. Irgendein Aggregat ist ausgefallen, aber der Pilot meinte, dass das kein großes Problem ist und wir bald fliegen können. Das taten wir dann auch. An diesem Tag war es etwas nebelig, weshalb wir in Österreich nicht so viel sahen. Wir flogen über Graz, Slowenien, Italien, Palma de Mallorca, Marokko und Gran Canaria nach Teneriffa. Der Flug verging sehr schnell. Wir bekamen eine Kleinigkeit zu essen, oft etwas zu trinken, spielten UNO und lasen. Das Flugpersonal war sehr aufmerksam und nett. Auf einmal wurde es wolkenfrei und wir sahen schon die kanarischen Inseln und die traumhaft schöne Insel Teneriffa von oben. 

Wir kamen um ca. 18 Uhr in Teneriffa an. Schnell bekamen wir unser Gepäck und schon ging es mit dem TUI-Bus zu unserem Hotel. Es ging ein erfrischender Wind und es war angenehm warm. Als der Busfahrer zum Ausstieg für die Hotelgäste des Hotels Princess Guayarmina ausrief, konnten wir es gar nicht glauben. Das Hotel war riesig und traumhaft schön wie im Märchen. Wir betraten das große Gebäude und checkten ein, wobei wir sofort zur eigenen Platinum-Rezeption gebracht wurden und uns etwas zu trinken angeboten wurde. Wir suchten unser Zimmer, wobei wir einige Male nachfragen mussten, da das Gebäude riesig war und es tausende Zimmer gab. Wir gingen zum Abendessen. Es gab ein riesiges Buffet. Nach dem Abendessen besuchten wir noch den Strand und anschließend ging es für uns ins Hotel zurück, wo jeden Abend Live-Musik spielte. Da wir Platinum-Gäste waren, konnten wir uns morgens entscheiden, ob wir beim Food-Market etwas vom Buffet essen wollen oder im Platinum-Restaurant auf Vorreservierung etwas von der Karte und noch etwas vom Buffet. Mittags gingen wir jeden Tag in den Food-Market und abends konnten wir uns sogar zwischen drei Alternativen entscheiden – entweder Food-Market, Platinum-Restaurant oder „The Roast“. Das Essen war überall traumhaft lecker! Zugenommen haben wir sicher einiges 😊 Der Strand war ebenfalls super schön. Das Meer war angenehm warm und die Außentemperatur war immer so um die 30 Grad. 

Am 2. Tag machten wir eine ökologische Bootstour hinaus aufs Meer, um Delfine und Haie zu beobachten. Dabei sahen wir viele Flossen und Köpfe aus dem Meer herausragen. Da es in Teneriffa eher windig ist und die Wellen dementsprechend hoch sind, ging es mir bei der Bootsfahrt leider nicht so gut. Es war aber dennoch extrem schön. Oft besuchten wir Städte oder spazierten die Strandpromenade entlang. Am Mittwoch war es dann endlich so weit. Wir buchten über TUI eine Inselrundfahrt. Wir verbrachten einige Zeit am Nationalpark Teide und weiter ging es für uns quer durch die Insel. Besonders hängengeblieben sind uns die Orte Vilaflor, San Cristóbal de La Laguna, Puerto de la Cruz, Garachico und El Tanque. Oft machten wir kurze Stopps, durften uns die Gegend anschauen und es gab sogar ein traditionelles Mittagessen und Kaffee. Es war ein absolut schöner Tag. 

Unsere Hotelanlage war riesig. Wir hatten einen riesigen Pool mit vielen Liegen und, da wir Platinum-Gäste waren, hatten wir sogar unseren eigenen Pool ganz oben auf dem Dach, wo wir eine wunderschöne Aussicht über die Hotelanlage und über das Meer hatten. In unserem Hotel gab es oft Aktivitäten wie Aqua Gym oder Volleyballspiele im Wasser. 

Viel zu schnell verging die Woche auf Teneriffa und wir mussten schon wieder ans Abreisen denken. Am 29. Juli ging es für uns um 16 Uhr wieder zum Flughafen. Dort warteten wir sehr lange beim Einchecken, da viele wieder heim wollten. Doch wir lernten viele neue Leute in der Warteschlange kennen und die Zeit verging schnell. Bald schon saßen wir wieder im Flieger und flogen zurück nach Wien. Diesmal saßen wir etwas weiter hinten. Es war anfangs noch sehr heiß im Flieger, da die Sonne reinschien, doch dann gab es einen wunderschönen Sonnenuntergang und als es dunkel wurde, konnten wir die vielen Lichter sehen, zum Beispiel von Mailand. Es gab zwar leichte Gewitter, doch wir kamen sogar eine Stunde früher als geplant in Wien an. Abgeholt wurden wir dann von meiner Cousine und am nächsten Tag ging es dann nach kurzem Aufenthalt in Wien wieder zurück nach St. Konrad. 

Es war unser erstes Mal fliegen und mein erster Urlaub ohne meine Familie. Er war unbeschreiblich schön und wird mir immer in Erinnerung bleiben. Danke an das Make-A-Wish-Team, dass ihr uns diese Reise möglich gemacht habt und vor allem auch an Gerda und Juliane, die sich sehr bemüht haben, die Reise so schön wie möglich zu gestalten und mir das Warten erleichtert haben! 

Ganz liebe Grüße und ein ganz großes Danke von

Angelika und Philipp

Sollen wir noch mehr Herzenswünsche wie diesen erfüllen?

Herzenswünsche kosten Geld. Diese werden ausschließlich durch Spenden von Menschen wie dich finanziert. Ohne dich können wir keine Herzenswünsche erfüllen.

Gefällt dir?

Wenn dir diese Wunscherfüllung gefällt, dann teile dies bitte mit deinen Freunden und hilf uns so, noch mehr Herzenswünsche zu erfüllen: